08.11.2016

Beitrag zur internationalen Zusammenarbeit

Dr. Maggie McCormick wird mit der Honorarprofessur geehrt

v. l . n. r. Prof. Henning Eichinger, Dr. Maggie McCormick und Hochschulpräsident Dr. Hendrik Brumme bei der Auszeichnung zur Honorarprofessur

Von: Simone Löffler

Dr. Maggie McCormick, Kuratorin und Leiterin des Studiengangs Art in Public Space an der RMIT University sowie Forscherin am CAST (Centre for Art, Society and Transformation) wurde kürzlich bei einer Zeremonie mit der Honorarprofessur an der Hochschule Reutlingen geehrt. Maggie McCormick wurde für ihren hervorragenden Beitrag zur internationalen Zusammenarbeit und insbesondere die künstlerische und akademische Arbeit durch das Projekt SkypeLab anerkannt. Das künstlerische Forschungsprojekt SkypeLab erforscht die Auswirkungen von digitalen Werkzeugen und sozialen Netzwerken auf Kunst und Design. Die Laudatio hielt Prof. Michael Goretzky, Dekan der Fakultät Textil & Design. „Es ist wirklich bewundernswert, wie dieses internationale Netzwerk über Grenzen von Raum und Zeit hinweg entstanden ist“ erklärte Goretzky.

SkypeLab wurde in Zusammenarbeit mit Prof. Henning Eichinger initiiert, um die Beziehung zwischen Urbanisierung, Digitalisierung und Wahrnehmung von Identität und den Auswirkungen auf Kunst und Design zu untersuchen. Das Projekt verzeichnet bereits mehrere sichtbare internationale Ergebnisse durch Ausstellungen und Publikationen.

>