13.12.2019 | Kategorien TD News

Promotion an der Fakultät Textil & Design

Deniz Köksal schließt Promotion zum Thema „Soziale Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten der Bekleidungsbranche“ erfolgreich ab

Dr. Deniz Köksal nach erfolgreich bestandener Verteidigung seiner Promotion mit den Mitgliedern seiner Promotionskommission. (V.l.n.r.: Herr Prof. Dr. Werner Smolny (Universität Ulm), Prof. Dr. Martin Müller, (Universität Ulm), Dr. Deniz Köksal (Hochschule Reutlingen), Prof. Dr. Jochen Strähle (Hochschule Reutlingen)). Foto: Hochschule Reutlingen

Dreieinhalb Jahre lang hat Deniz Köksal intensiv geforscht und an seiner Dissertation mit dem Titel „Social Responsibility in Apparel Supply Chains - Exploring drivers, enablers, and barriers in Vietnam and Indonesia” gearbeitet. Mit der ausgezeichneten Note 1,0 (magna cum laude) hat er seine Promotion im Sommer vor der Prüfungskommission erfolgreich verteidigt. Damit ist er schon der zweite erfolgreiche Doktorand an der Fakultät Textil & Design der Hochschule Reutlingen. „Die hervorragende Promotion von Deniz Köksal bestätigt, dass wir Forschung auf höchstem Niveau betreiben. Gerade im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung in der Bekleidungsindustrie sind wir führend“, erklärt der Dekan der Fakultät Textil & Design und gleichzeitig Köksals Doktorvater, Prof. Dr. Jochen Strähle. Köksal ist Absolvent der Reutlinger Studiengänge International Fashion Retail (B.Sc.) und Textile Chain Research (M.Sc.) und verbrachte zu Forschungszwecken bereits Zeit in Hongkong, Vietnam und Indonesien.

Die Studierenden der Fakultät Textil & Design werden weiterhin von seinem Know-How profitieren - er bleibt der Fakultät in der Lehre erhalten und ist zudem Leiter des Fashion + Textile Resource Centers der Fakultät.

Im Rahmen der in Kooperation mit der Universität Ulm durchgeführten Promotion hat sich der Wirtschaftswissenschaftler Köksal mit sozialer Nachhaltigkeit in textilen Lieferketten auseinandergesetzt und sich dabei ausführlich mit Strategien des Nachhaltigkeitsmanagements globaler Modeunternehmen sowie deren Wirkungsfaktoren beschäftigt. Bei seinen langen Forschungsreisen legte Köksal hierbei den Fokus auf die Rolle von externen Beschaffungsagenturen, Lieferanten und Unterlieferanten aus Indonesien und Vietnam.