Aus unterschiedlichsten Perspektiven untersucht das internationale Symposium die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft historischer Textilsammlungen unter anderem aus Europa, Südamerika, Japan und Indien. Dabei liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der japanischen Sammlung der Hochschule Reutlingen, die der Arzt Dr. Erwin von Baelz im 19. Jahrhundert aus dem Kaiserreich mitbrachte. International renommierte Forscher aus der Schweiz, Japan und Deutschland haben diese hervorragend erhaltenen Textilfragmente in den letzten Jahren untersucht. Ihre Ergebnisse stellen sie gemeinsam mit weiteren Experten aus aller Welt im Rahmen des Symposiums vor. Die Themenschwerpunkte des Symposiums sind:

  • Die japanische Gewebesammlung der Hochschule Reutlingen
  • Japanische Textilsammlungen
  • Europäische Textilmuster
  • Präkolumbianische und indische Textilsammlungen
  • Digitalisierung und Konservierung historischer Textilmuster

Das Programm der Veranstaltung finden Sie auf der Webseite zum Textilsymposium.

>