ALT + + Schriftgröße anpassen
ALT + / Kontrast anpassen
ALT + M Hauptnavigation
ALT + Y Socials
ALT + W Studiengang wählen
ALT + K Homenavigation
ALT + G Bildwechsel
ALT + S Übersicht
ALT + P Funktionsleiste
ALT + O Suche
ALT + N Linke Navigation
ALT + C Inhalt
ALT + Q Quicklinks
ESC Alles zurücksetzen
X
A - keyboard accessible X
A
T
09.12.2020

Förderpreis des Deutschen Textilmaschinenbaus für Reutlinger Absolvent Maximilian Speiser

Absolvent der Fakultät Textil & Design wurde Anfang Dezember mit renommierten Preis des Textilmaschinenbaus ausgezeichnet

Im Rahmen einer Webkonferenz verlieh die Walter Reiners-Stiftung des Deutschen Textilmaschinenbaus Anfang Dezember ihre renommierten Preise zur Förderung des Ingenieurnachwuchses. Überreicht wurden die Preise der Kategorien Masterarbeit, Dissertation sowie der Kreativitätspreis von Peter D. Dornier, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung.

Maximilian Speiser (Master of Science) wurde mit dem 3.500 Euro dotierten Förderpreis „Beste Masterarbeit des Deutschen Textilmaschinenbaues 2020“ für seine Thesis „Analyse des pneumatischen Faserflockentransports zur Optimierung der Florqualität und Steigerung der Energieeffizienz im Vliesprozess“ ausgezeichnet. Betreut wurde die Masterarbeit von Prof. Dr.-Ing. Volker Jehle sowie Dipl.-Ing. Christian Richter. Speiser forschte in Kooperation mit AUTEFA Solutions Germany GmbH als einer der Ersten an Möglichkeiten der Energieoptimierung beim Flockentransport in Vliesstoffanlagen.

 „Wir sind außerordentlich stolz auf Herrn Speiser und gratulieren ihm herzlich zu seinem Erfolg“, so Prof. Dr.-Ing. Volker Jehle. „Für Herrn Speiser ist das eine große Anerkennung seiner herausragenden akademischen Leistung und gleichzeitig für uns als Hochschule eine Bestätigung der Verbindung von Forschung und Lehre mit der Industrie als Kooperationspartner. Der Dank geht auch an die Firma Autefa und Herrn Dipl. Ing. Christian Richter, welche die Arbeit tatkräftig unterstützt haben.“, so Jehle zu Speisers Auszeichnung.

Für die Fakultät, die dieses Jahr bereits erfolgreich die Weichen zum Aufbau des Texoversums gestellt hat, ist Maximilian Speiser nach Susanne Fischer (Förderpreis Masterarbeit 2018) bereits der zweite Absolvierende des vergleichsweise jungen Masterstudiengangs Interdisziplinäre Produktentwicklung, der die Jury der Walter Reiners-Stiftung überzeugen konnte.